Lenze für Mitarbeiter

Die Antriebswelle unseres Erfolgs



Herzlich willkommen bei uns Lenzianern!

Wir sind rund 3.500 Menschen, die Industrie 4.0 seit 1947 in Bewegung bringen. Überhaupt dreht sich bei uns alles um Bewegung und Automatisierung. Und das im mehrfachen Sinne. Mit unseren Produkten, Systemlösungen und digitalen Services sorgen wir dafür, dass die Maschinen und Anlagen unserer Kunden zuverlässig laufen. Und auch bei uns selbst ist geistige und körperliche Beweglichkeit gefragt. Schließlich verändert sich unsere Arbeitswelt rasant – sowohl bei technologischen als auch bei kaufmännischen Themen. In kaum einer anderen Branche kann man den Wandel der Zeit so intensiv erleben, die Zukunft für unsere Kunden so aktiv mitgestalten. Wir finden es spannend, seit 70 Jahren immer wieder neue Wege zu gehen.

Neue Arbeitswelten im Mechatronic Competence Campus

Neue Wege geht Lenze mit dem Mechatronic Competence Campus, den wir an unserem Standort in Deutschland bauen. Hier investiert Lenze über 35 Mio. € – die größte Einzelinvestition in der Unternehmensgeschichte. Es entstehen ein Technikum, ein neues automatisches Hochregallager, ein neues Logistikgebäude und neue Arbeitswelten. Dabei geht es vor allem um eines: eine neue Art zusammenzuarbeiten. Noch stärker als bisher sollen die einzelnen Disziplinen auch räumlich näher zusammenrücken. Mechaniker, Elektroniker und Softwarespezialisten können so von Beginn eines Projekts an ihre Standpunkte, Ideen und Erfahrungen austauschen und gemeinsam zu den besten Lösungen gelangen. Parallel zur Produktentwicklung werden die notwendigen Produktionsprozesse entwickelt. Auch Showrooms werden entstehen, um Kunden die Lösungskompetenz von Lenze zu demonstrieren. Die unmittelbare Nähe zwischen Technologie und Produktion sowie die Kundenreaktionen wollen wir für einen schnellen Wissenstransfer in einer lernenden Fabrik nutzen. Ideale Rahmenbedingungen, um einfach, erfinderisch und wegweisend zu arbeiten.

Lenze ist ein international tätiges Unternehmen in Familienhand. Genau diese Atmosphäre ist es, die Lenze besonders macht. Auf der einen Seite die Möglichkeiten eines global tätigen Unternehmens, auf der anderen Seite die familiäre Atmosphäre, die bei Lenze herrscht.


Ein internationales Team aus Applikationsingenieuren, Service-Technikern und vielen mehr, kümmert sich rund um die Uhr um die Wünsche der Kunden.

Vernetztes Arbeiten in internationalen Teams

Natürlich arbeiten wir schon heute international und in gemischten Teams mit Vertriebs- und Engineering-Kompetenz. Ein Viertel von uns ist an unserem Stammsitz in Groß Berkel beschäftigt. Darüber hinaus sind wir mit eigenen Vertriebsgesellschaften, Forschungs- und Entwicklungsstandorten, Produktionswerken und Logistikzentren auf allen Kontinenten vertreten. Insbesondere unsere Standorte in den USA und in Asien haben neben Europa großes Wachstumspotenzial.

Interkulturelles Austauschprogramm

Seit 2015 sorgen wir mit einem internen Austauschprogramm für den interkulturellen Perspektivenwechsel. Damit fördern wir ein besseres Verständnis für unterschiedliche Anforderungen und Erwartungen an Kommunikation und Zusammenarbeit. Lenzianer wechseln für mindestens sechs Wochen ihren Arbeitsplatz und sammeln Erfahrungen bei Kollegen im Ausland. Die Bewerbung für dieses Programm erfolgt gruppenweit über unsere Personalkollegen in Shanghai. Damit folgen wir unserer Internationalisierungsstrategie.

„Wir bieten unseren Mitarbeitern ein herausforderndes und spannendes Arbeitsumfeld. Zugleich bietet das Unternehmen eine bestmögliche Balance zwischen Familie und Beruf. Dafür stehen wir bei Lenze. Denn die Menschen sind die Basis für unseren Erfolg!“

Ralf Klemme
Head of Human Resources

Moderne Arbeitsorganisationsformen unterstützen unsere Mitarbeiter bei der erfolgreichen Bewältigung ihrer täglichen Aufgaben.

Automation Camp: internationales Traineeprogramm

Im Herbst 2017 starteten wir zum ersten Mal das Automation Camp. Dabei handelt es sich um ein internationales Traineeprogramm für ausgebildete Ingenieure in unseren Landesgesellschaften. Sie starteten gemeinsam mit einer Orientierungsphase in Groß Berkel, lernten in praktischen Projekten die Organisation kennen und knüpften ein wertvolles Netzwerk an persönlichen Kontakten. Ziel ist es, den jungen Kollegen eine ausgeprägte Lösungskompetenz zu vermitteln und ihnen mit einer Festanstellung in ihrem Heimatland eine sehr gute Entwicklungsperspektive zu geben.

„Lenze schafft weltweit mit seinen Produkten, Systemen und dem umfassenden Maschinenwissen innovative Lösungen für Maschinen. Kreative und agile Menschen sind die wesentliche Keimzelle dahinter. Durch ihre Ideen können wir den vielfältigen, neuen und unbekannten Herausforderungen, die das Zeitalter der Digitalisierung mit sich bringt, aktiv und erfolgreich begegnen – und somit einen wesentlichen Beitrag zur Zukunftssicherung unserer Kunden leisten.“

Ralf Klemme
Head of Human Resources

Fachbezogene Praktika und praxisbezogene Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten unterstützt Lenze, um den akademischen Nachwuchs zu fördern.


Die Kunden stehen bei Lenze stets im Mittelpunkt – bei jedem Arbeitsschritt, den wir vollziehen.

Aus- und Weiterbildung: „Best Place to Learn“

Wir investieren viel in die Ausbildung unseres Fachkräftenachwuchses. Und auch danach. Damit wir immer auf dem neuesten Stand bleiben. Im vergangenen Geschäftsjahr waren in der Lenze-Gruppe gut 60 Auszubildende. Sie verteilen sich auf sechs verschiedene Berufe – sowohl technische als auch kaufmännische. Unsere innerbetriebliche Ausbildung in Deutschland ist auditiert und Lenze damit zertifizierter „Best Place to Learn“. Mehr als 30 duale Studenten nutzen derzeit die Möglichkeit, sich in einem von sechs Studiengängen zum Bachelor of Science auf ihren Einstieg bei Lenze vorzubereiten. Dabei arbeiten wir mit der Hochschule Ostwestfalen-Lippe in Lemgo und der Hochschule Weserbergland in Hameln zusammen und kooperieren mit weiteren internationalen Hochschulen wie der Purdue University in Lafayette oder der ETH Zürich. Außerdem fördern wir akademischen Nachwuchs, indem wir fachbezogene Praktika anbieten sowie praxisbezogene Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten unterstützen.

Im Servicefall setzen die Lenze-Mitarbeiter alles daran, die Kunden bestmöglich zu unterstützen.


Auf Präzision und Sorgfalt kommt es bei der Produktion der innovativen Produkte an.

Familienunternehmen mit hoher sozialer Verantwortung

Lenze ist ein Familienunternehmen. Und das spürt man. Wir arbeiten hochprofessionell und gehen familiär miteinander um. Uns gibt es seit 70 Jahren. Das bedeutet, dass wir langfristig denken und verantwortungsvoll handeln – über Generationen hinweg. Das zeigen zum Beispiel die Grundsätze, die in den 1990er-Jahren vom damaligen Vorsitzenden und letzten Familienmitglied in der Geschäftsführung Dr. Rolf Herbert für unser Unternehmen formuliert wurden. Diese haben im Kern nach wie vor Bestand. Soziale Verantwortung – vor allem für unsere Mitarbeiter – wird bei uns großgeschrieben. Nicht umsonst sind sie in Deutschland im Schnitt 20 Jahre bei Lenze beschäftigt. Immer wieder dürfen wir mit Kolleginnen und Kollegen ihre 40-jährige und sogar 50-jährige Betriebszugehörigkeit feiern.

Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Die beruflichen Anforderungen, die an unsere Mitarbeiter gestellt werden, sind hoch und werden weiter steigen. Und auch im Privatleben sind sie gefordert. Beides in Einklang zu bringen, ist nicht immer einfach. Lenze hat im betrieblichen Alltag eine familienbewusste Unternehmenskultur verankert, in der dies gut gelingt. Dabei nehmen wir Rücksicht auf die unterschiedlichen Voraussetzungen in den Ländern, in denen wir tätig sind. Wir halten während der Elternzeit engen Kontakt, laden zu betrieblichen Weiterbildungsmaßnahmen ein und suchen Lösungen für Mitarbeiter, die nach der Geburt ihres Kindes einen schnellen Wiedereinstieg in den Beruf suchen. Wir bieten flexible Arbeitszeitregelungen, Job-Sharing und die Option, Arbeit von zu Hause aus zu erledigen – Möglichkeiten, die gerne von unseren Kolleginnen und Kollegen angenommen werden. Wir helfen bei der Vermittlung von Kinderbetreuung und unterstützen bei kurzfristigen Betreuungsengpässen. Und: Lenze-Kinder sind in unserer Kantine gern gesehen und können dort gemeinsam mit ihren Eltern essen.

Lenze darf sich auch 2017 „Top Employer Germany“ und „Top Employer Ingenieure“ nennen.


Ein regelmäßiger Austausch und Wissensweitergabe stehen bei Lenze auf der Tagesordnung. Wir profitieren davon, dass wir ständig voneinander lernen.

Auszeichnungen als attraktiver Arbeitgeber

Dass Lenze ein attraktiver Arbeitgeber ist, das bekommen wir immer wieder bestätigt. Zum wiederholten Mal bekam unser Unternehmen im Jahr 2017 die Auszeichnungen „Top Employer Deutschland“ und „Top Employer Ingenieure“ vom unabhängigen Top Employers Institute. Darüber hinaus ist Lenze Mitglied in der Fair Company Initiative für Praktikanten. Fair Company Unternehmen bekennen sich verlässlich zu anerkannten Qualitätsstandards und überprüfbaren Regeln im Praktikum. Für diese verantwortungsvolle und transparente Unternehmenskultur werden sie jährlich mit dem Fair Company Siegel ausgezeichnet.

„In unserer Ausbildung spielt Industrie 4.0 eine immer bedeutendere Rolle. Es geht ja um Digitalisierung, Vernetzung und industrielle Kommunikation. Geschult wird dies unter anderem mit digitalen Lernsystemen oder mit Projekten in denen Lenze-Produkte zum Einsatz kommen. In den Abteilungen, zum Beispiel der Produktion, erhalten wir dann einen ganz konkreten Bezug.“

Marvin Müller
Auszubildender als Elektroniker für Geräte und Systeme

Bei der Ausbildung junger Menschen legt Lenze den Fokus darauf, den Fachkräften von morgen das Rüstzeug zu geben, Basisqualifikationen und digitale Kompetenzen zusammenzuführen.